Hydrationsbehandlung Hände
Zur Verbesserung der Hautstruktur

Jetzt Termin buchen

Mit zunehmendem Alter verändert sich die Qualität unserer Haut. Kollagen- und Elastinfasern werden mit der Zeit abgebaut und die Verteilung und Funktion des körpereigenen Hyalurons verändert sich. Dadurch ist die Haut weniger elastisch und geschmeidig und wird zunehmend trockener. Die Hydrationstherapie stellt das Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut wieder her.

Warum eine Hydrationsbehandlung an den Händen?

Wir nutzen unsere Hände täglich, setzen sie Wind, Kälte, Wasser und Sonne aus. Das strapaziert die Haut zusätzlich zum normalen Alterungsprozess und lässt sie schnell mal austrocknen, so dass Falten und rauhe Stellen entstehen können. Mit einer Hydrationsbehandlung an den Händen können wir dem entgegenwirken und ihnen eine Extraportion Feuchtigkeit von innen zukommen lassen.

Wie wird die Hydrationsbehandlung an den Händen durchgeführt?

Bei der Hydrationstherapie wird mit einer feinen, abgerundeten Kanüle dünnflüssiges, speziell für diese Behandlung entwickeltes Hyaluron grossflächig unter die Haut eingebracht. Dies führt in einem ersten Schritt zu einer Feuchtigkeitsanreicherung, wodurch sich die Spannkraft der Haut erhöht. In einem zweiten Schritt werden dann die körpereigenen Bindegewebszellen zur Produktion von Bindegewebsfasern (Kollagen) angeregt, wodurch sich Elastizität und Struktur der Haut nachhaltig verbessern.


Wie bald nach der Behandlung kann ich meinen Alltag wieder aufnehmen?

Nach der Gesamtbehandlungsdauer von 30 Minuten (Beratung, Aufklärung, Behandlungsvorbereitung und -durchführung) können Sie Ihren gewohnten Tätigkeiten wieder nachgehen und uneingeschränkt am sozialen Leben teilnehmen. Eventuell kurzfristig sichtbare Einstichstellen können problemlos überschminkt werden.

Was muss ich nach einer Behandlung mit Filler beachten?

Die Behandlung ist grundsätzlich gut verträglich. Mögliche Nebenwirkungen werden vor jeder Behandlung vom Arzt mit der Kundin oder dem Kunden individuell besprochen. Diese sind in aller Regel milde und nur vorübergehend. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören unter anderem kleine, temporäre Blutergüsse sowie eine kurzzeitige Rötung oder Schwellung an der Injektionsstelle. In der Woche vor der Behandlung sollten keine blutverdünnenden Medikamente, wie z.B. Aspirin, eingenommen werden, da ansonsten das Risiko für einen Bluterguss erhöht sein kann. Ausserdem raten wir von Behandlungen während der Schwangerschaft ab.


Informationen rund um Filler-Behandlungen

Was muss ich nach einer Behandlung mit Fillern beachten?

Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil imperdiet doming id quod mazim placerat facer

Wie bald nach der Behandlung kann ich meinen Alltag wieder aufnehmen?

Hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Was sind Filler

Filler sind Substanzen, die ins Gewebe injiziert werden, um dort einen durch den natürlichen Alterungsprozess erlittenen Substanzverlust zu korrigieren. Am häufigsten werden Filler zum «Auffüllen» von Falten verwendet. Die bei Smoothline verwendeten Filler basieren ausschliesslich auf vollständig abbaubarem, natürlichem Hyaluron.